Wir erleben häufig, dass Benutzer ihre Gelder an verschiedene Giveaways oder Betrüger verlieren. An einer dezentralen Kryptowährung beteiligt zu sein bedeutet, dass du als Individuum deine eigene Bank bist, und nur du verantwortlich für den Schutz deiner Gelder bist. Wenn du auf einen Betrug hereinfällst und Gelder verschenkst oder deine privaten Schlüssel teilst, kann niemand deine Gelder zurückholen. Gehe beim Umgang mit Kryptowährungen genauso sorgfältig vor wie beim Umgang mit Geldscheinen in Fiat-Währungen. Wenn du auf einen solchen Betrug stößt, leite bitte die Nachrichten oder Gruppeninformationen an die Cardano Report To Admin Gruppe auf Telegram weiter. Hinweis für Telegram-Benutzer: Wir können nicht viel tun, wenn du einen Screenshot weiterleitest. Bitte stelle sicher, dass du die Nachricht des Betrügers auswählst und sie an die oben genannte Gruppe weiterleitest.

Nachfolgend findest du eine Liste gängiger Betrugsmaschen, auf die du achten solltest, und Tipps wie du dich schützen kannst:

Kostenlose Giveaways/Werbung⚓︎

*"Wenn etwas zu schön klingt, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich nicht"

Oft werden Nutzer von Betrugsmaschen angezogen, die hohe Renditen versprechen. Hüte dich vor solchen Werbeaktionen, es gibt kein kostenloses Geld, das man einfach online abgreifen kann. Dies ist eine sehr häufige Betrugsmethode, die auf Benutzer abzielt, die neu im digitalen finanziellen Ökosystem sind.

Während das oben genannte für jede Plattform gilt, ist Telegram eine der am häufigsten genutzten Wege für solche Betrugsmaschen. Wenn du zu einer solchen Gruppe hinzugefügt würdest, informiere bitte [Admins] (https://t.me/CardanoReportToAdmin) und klicke auf die Option "Spam melden und verlassen". In der Regel siehst du auch viele Nutzer, die mit Bestätigungen auf diese Giveaway-Betrügereien reagieren - dies sind meist Bot-Accounts, falle nicht auf diese herein. Schaue dir einen einen typischen Giveaway-Betrug und die gefälschten Benutzerantworten unten an:

Giveaway ScamsFake bots confirming scams

Persönliche Nachrichten von jemandem, der sich als Admin/Ambassador ausgibt⚓︎

Eine weitere gängige Betrugsmethode, die du oft auf Telegram siehst, sind Accounts, die versuchen, sich als offizielle Accounts oder Personen (Admins/Ambassadors) auszugeben.

Als Warnung: Offizielle Cardano Admins und Ambassadors, werden dich niemals privat kontaktieren.

Diese Arten von Betrug sind ziemlich leicht selbst zu erkennen, wenn du auf Details achtest: - Du wirst oft feststellen, das du keine gemeinsamen Gruppen mit den Betrügern teilst. Die Moderatoren aus den offiziellen Kanälen sind fleißig und versuchen aktiv, die Betrüger in Schach zu halten. Aber es gibt oft Proxy-Accounts, die sich in Gruppen verstecken, die sie teilen und es den sich als sie ausgebenden Accounts erlauben, den Benutzern Nachrichten zu schicken.
Check Common groups - Benutzernamen können gefälscht werden, indem sie ähnlich wirken (z.B.: rd1rt statt rdlrt) oder der Benutzername wird versteckt und stattdessen der Text @rdlrt zur Bio hinzufügt. Bitte achte auf solche Methoden und überprüfe den Benutzernamen sowie die Bio, wenn dich jemand privat kontaktiert.
Check Username and Bio

Zu einer zufälligen Gruppe/Kanal(en) hinzugefügt werden⚓︎

Sehr oft werden Telegram-Nutzer zu einer Betrugsgruppe hinzugefügt, die legitim aussieht (siehe Screenshot unten). Der Inhalt der Gruppe kann werblich sein, wie oben beschrieben, oder es wird versucht, einen Scam-Link als offizielle Links zu tarnen. Wenn du nicht sicher bist, ob du der Gruppe beigetreten bist, überprüfe bitte die Liste der offiziellen Community-Gruppen auf Telegram.

Random Impersonating groups

Um zu verhindern, dass du zu solchen Gruppen hinzugefügt wirst, stelle bitte sicher, dass deine Benutzereinstellungen in Telegram wie unten beschrieben aktualisiert sind:

Telegram Settings Telegram Privacy Settings Telegram Allow adding to groups Settings

Private Nachrichten von unbekannten Nutzern⚓︎

Einer der häufigeren und amateurhaften Betrugsversuche wäre, dass Betrüger mit gefälschten Benutzerprofilen (oft unter Verwendung eines Modells oder Fotos eines Investors im Profil) dich direkt anschreiben und dich nach einer freundlichen Konversation entweder um Hilfe bei steckengebliebenen Geldern bitten (und dich bitten, Geld zur Verfügung zu stellen, um diese freizuschalten) oder Anlageexpertenempfehlungen geben (oft zu einer Betrugsbörse/Website). Leite die Nachricht einfach an die bereits erwähnte Admin-Gruppe weiter, und melde solche Nutzer bei Telegram als Spam. Nachfolgend ein paar Beispiele für solche Betrugsgespräche:

Telegram Random DMs Telegram Random DMs